Spielberichte

Pokalaus im Viertelfinale

Oberschopfheim gewinnt 1:0 gegen den SC Offenburg


(DaKe) Die bis dato ungeschlagenen Oberschopfheimer, welche in der Liga und im Pokal alles gewannen, sollten auch gestern im Viertelfinale des Bezirkspokals ihre Serie fortführen. Doch erst einmal von Anfang an. Beide Teams mussten verletzungsbedingt umstellen. Beim SCO kamen Sascha Merkle und Pasa Keskin in die Mannschaft im Vergleich zum letzten Ligaspiel. Die Gäste aus Oberschopfheim kamen mit breiter Brust auf das Gelände des ETSV. Von Beginn an versuchte der Sport Club das Spiel an sich zu reißen, doch durch zu viele Fehlpässe im Aufbauspiel gelang das nur mäßig. Auf diese Fehler spekulierten die Gäste und das mit sehr schnellem Umschaltspiel. Nach 13. Minuten sahen dann die circa 200 angereisten Zuschauer dann die erste Großchance. Mittelfeldspieler Wenzel des SVO schickte Burg, dieser im letzten Moment an Anzalone, dem Schlussmann des SCO scheiterte. Nach gut knapp einer halben Stunde bekam dann Stortz zu viel Platz am 16er des SCO, doch sein Schuss traf nur den Innenpfosten, von wo an er aus dem Tor sprang. Die Offenburger hingegen fanden in Durchgang eins fast keine Mittel, um an der gut stehenden Defensive der Gäste vorbei zu kommen. Im Gegensatz die Oberschopfheimer, welcher kurz vor der Pause durch Wenzel die große Chance erneut hatten in Führung zu gehen, doch nach guter Einzelleistung verzog er nur knapp. Mit dem schmeichelhaften 0:0 gingen beide Mannschaften in die Pause, bei der die Gäste eigentlich hätten führen müssen.

In Durchgang zwei wurde das Spiel dann etwas offener. Beim SCO jedoch fehlte oftmals der letzte Pass der nicht durch kam. In der 56. Minute sollte aber dann der durch Abschnitt eins längst überfällige Treffer für Oberschopfheim dann fallen. Nachdem der SCO über die rechte Abwehrseite den Ball nicht klären konnte, setzte sich Stortz bis auf die Grundlinie durch und legte ab, auf den völlig frei im Rückraum postierten Wenzel, der mit einem überlegten Schuss das 0:1 für die Gäste erzielte. Der SCO schockte dieser Treffer nicht und bekam nur kurz darauf die bislang beste Gelegenheit. Nachdem Bayer, May ablegte zog dieser aus 16 Meter ab. Den strammen Schuss konnte SVO Schlussmann Erhardt gerade noch so parieren. Die letzte halbe Stunde rannte der SCO an, versuchte durch Kombinationsspiel bis nach vorne zu kommen. Die Gäste lauerten und nutzten jeden Fehler zum schnellen Konter. Der SC Offenburg versuchte alles, doch die Defensive der Gäste stand Bombenfest, sodass die Offenburger nicht mehr den Ausgleich erzielten, der für die Verlängerung gereicht hätte. Im Großen und Ganzen ein verdienter Sieg des SV Oberschopfheim, die nun um Halbfinale gegen Ebersweier bestehen müssen. Respekt an die Leistung der Gäste.

Der SCO konnte nicht das Abrufen, was man wollte. Zudem war man offensiv zu harmlos. Am Samstag geht es in der Liga um 16 Uhr gegen den SV Rust weiter, wo man in der den Anschluss an den Tabellenführer Sulz halten will.

SCO - SVO 0:1 (0:0)

0:1 (56. Wenzel)

Aufstellung

SCO: Anzalone - Kempf, Merkle(65. Sermanoukian), Vujevic, Waselikowski(88. Blessing) - Martin, Yildirim, Keskin(46. Pleger), May, Traikia(46. Rodas) - Bayer

SVO: Erhardt - Ruf, Bürkle, Igbinovia, Eiberle(68. Shala) - Schwend(90. Roth), Wenzel, Burg, Oschwald - Kunzer, Stortz

Zuschauer: 200

Sport Club Offenburg 1929/50 e. V.

Fasanenweg 20 (Clubhaus)
77656 Offenburg
Telefon: 07 81 / 9 90 42 38 (Clubhaus)
e-Mail: info@sport-club-offenburg.de