Spielberichte

SCO dank dreifachen Bayer Derbysieger

4:2 besiegt der SCO den Nachbar aus Niederschopfheim


(DaKe) Das Derby zwischen dem SV Niederschopfheim und dem SC Offenburg war in den vergangen Spielzeiten immer von Spannung und engen Ergebnissen geprägt. Und so sollte es auch am vergangenen Sonntag sein. Dabei sahen die rund 150 Zuschauer in Halbzeit eins einen gut aufspielenden Gast aus Offenburg. Bereits nach drei Minuten hatte der SCO die Chance auf das frühe 0:1. Nach Flanke von Lukas Martin und Ablage von Daniel Kempf, verpasste es Assad Traikia aus kurzer Distanz den Ball ins Tor zu befördern. Der Gastgeber aus Niederschopfheim hatte zu Beginn Probleme ihr Spiel aufzuziehen. In der zehnten Spielminute machte es dann Traikia besser als zuvor. Nachdem sich Martin auf der linken Außenbahn durchsetzte, kam dieser zum Abschluss, welche SVN Schlussmann Robert Unrau parieren konnte. Martin setzte energisch nach und legte den Abpraller per Kopf zu Traikia auf, der per Direktabnahme das 0:1 für den SCO erzielte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit taten sich die Gastgeber sichtlich schwer. Nach einer halben Stunde sollte dann Tonio Bayer mit einem sehenswerten Distanzschuss die Führung ausbauen. Über die linke Angriffsseite bekam Bayer den Ball, erkannte die Situation und zog aus 25 Metern ab. Unrau im Tor hatte keine Chance zu reagieren, denn der Ball schlug im oberen langen Eck zum 0:2 für den Sport Club ein. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnte sich der SVN wieder etwas fangen und hatte nach Fehlern in der SCO Hintermannschaft auch ein oder zwei gute Gelegenheiten, die jedoch ungenutzt blieben. Mit dem 0:2 ging es dann in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte sah es so aus, als ob der SCO die Führung verwalten wollte. Dies gelang den Gästen in den ersten zehn Minuten auch, ehe Lionel Labad in der 57. Spielminute eine unübersichtliche Situation nutzte und aus kurzer Distanz den 1:2 Anschlusstreffer erzielte. Dieser Treffer sollte den Gastgebern neue Hoffnung geben und nur knapp fünf Minuten später setzte sich der eingewechselte Michael Gaß auf der linken Seite durch, zog ab und markierte den Ausgleich. Nun war Niederschopfheim drauf und dran das Spiel komplett auf den Kopf zu stellen. Der SCO bekam in der Phase keine Kontrolle mehr und verlor fast jeden Zweikampf. Es hagelte mehrere Hundertprozentige, darunter auch ein Lattenknaller von Labad. Es sah ganz danach aus als ob es nur eine Frage der Zeit wäre, ehe Niederschopfheim die Führung erzielen würde. Doch genau in der Phase als die Gastgeber stark aufspielten, kam der SCO in der 69. Minute über den quirligen Traikia, der zwei Spieler stehen ließ und die Übersicht behielt, um den mitgelaufen Bayer zu bedienen. Dieser fackelte nicht lange und setzte einen platzierten Schuss ins lange Eck zur 2:3 Führung für den Sport Club. Nun rannten die Gastgeber wieder an, in einem sehr spannenden Spiel. Doch die Defensive des SCO konnte sich wieder fangen und verteidigte bis in die Schlussphase. In der 87. Minute kam es dann zu einer Situation, bei der der Unparteiische zum Verwundern vieler auf Strafstoß entschied. Nachdem Torwart Unrau den Ball in den Händen hielt, wollte dieser das Spiel schnell machen und „schuckte“ den im Strafraum laufenden Martin zur Seite. Der Schiedsrichter sah diese Aktion und zeigte auf den Punkt. Bayer übernahm Verantwortung und macht mit seinem Dreierpack den Deckel drauf. Die Gastgeber kamen nicht wieder zurück und verpassten es nach dem Ausgleich, selber in Führung zu gehen. Somit siegt der Sport Club im vierten Spiel hintereinander und verkürzt den Abstand auf Sulz, da diese nur Unentschieden spielten. Nächsten Spieltag trifft man zuhause auf das Tabellenschlusslicht FV Fautenbach.

Ebenfalls konnte unsere 2. Mannschaft gegen die Reserve des SV Niederschopfheim siegen. Die Torschützen für den SCO waren Kamil Dilaj und Cengizhan Keskin.

SVN – SCO 2:4 (0:2)
0:1 (10. Traikia), 0:2 (30. Bayer), 1:2 (57. Labad), 2:2 (63. Gaß), 2:3 (69. Bayer), 2:4 (87. Bayer)

Aufstellung:
SVN: Unrau – Hilger, Y.Götz(70. Nabti), Zind, Labad, Moser(82. Saar), Ehrhardt, Lögler, Münchenbach, Schwarz(34. Gaß), M.Götz(80. Weßbecher)
SCO: Baudendistel – Savane, Vujevic, May, Burghard – Kempf, Yildirim(77. Kokowicz), Bayer, N.Pleger(84. Waselikowski), Martin(87. Blessing) - Traikia

Sport Club Offenburg 1929/50 e. V.

Fasanenweg 20 (Clubhaus)
77656 Offenburg
Telefon: 07 81 / 9 90 42 38 (Clubhaus)
e-Mail: info@sport-club-offenburg.de