Spielberichte

Kehler FV dominiert und kommt eine Runde weiter

SCO gegen den Kehler FV

Deutlicher 5:0 Auswärtserfolg gegen den SCO im Verbandspokal



(DaKe) In der Qualifikation des Verbandspokals gastierte am vergangenen Samstag der Verbandsligist Kehler FV beim Landesligaaufsteiger SC Offenburg. Die Rollen waren zu Beginn klar verteilt und die Mannschaft von Trainer Frank Berger zeigte direkt von Beginn an, dass sie das Spiel gewinnen wollten. So nahm der Kehler FV von Anfang an das Heft in die Hand. Und so war es auch nicht verwunderlich, dass bereits nach sieben Minuten der Ball im Netzt der Offenburger zum ersten Mal zappelte. Nach einem schönen Zuspiel von Kevin Sax, auf den im Strafraum stehenden David Assenmacher, verwertete dieser gekonnt zum 1:0 für den KFV. Die erste Halbchane für den SCO gab es nach einem Eckball in der 12. Minute. Mijo Vujevic köpfte nach einem Eckball aufs Tor, doch der ehemalige SCO Schlussmann Daniel Künstle, nun Kehler Torhüter parierte sicher. Für Künstle war es eine besondere Partie, da er 18 Jahre lang die Fußballschuhe des SCO schnürte und nun zum ersten Mal gegen seinen Ex-Verein antreten musste. Kehl hatte im weiteren Verlauf der Partie weitere Großchancen, jedoch ohne zählbaren Erfolg. In der 25 Minute wurde dann Kevin Sax im Strafraum bedient, der am SCO Schlussmann Marius Rus noch scheiterte, doch Elyes Bounatouf köpfte den von der Latte abgeprallten Ball ins Tor zum 2:0. Bis dahin war es eine völlig verdiente Führung für den Verbandsligisten. Der SCO hatte in der ersten Halbzeit so gut wie nichts dagegen zu setzten und so ging es in die Halbzeitpause.
Wer gedacht hätte, der SCO würde in den zweiten 45 Minuten mehr Initiative ergreifen, der sah sich getäuscht. Es ging weiter wie in Durchgang eins, mit dicken Chancen für den KFV, die aber erstmal ungenutzt blieben. Bis in der 65. Minute, nach einem Eckball von Stefan Laifer, dieser den Kopf von dem eingewechselten Lucas Lux fand und dieser auf 3:0 für die Grenzstädter erhöhte. Somit war die Partie vor gut 400 Zuschauern bereits entschieden. Nur wenige Sekunden später kam der ebenfalls eingewechselte Arber Paquarizi im Strafraum frei zum Schuss und erzielte das 4:0. Ganz allein der gut parierende SCO Torhüter Rus, verhinderte die ein oder andere Großchance für die Kehler. In der 72. Minute kam es dann zur bislang größten Torchance auf Seiten des Gastgebers. Aliu Cisse, der zuvor eingewechselt war, scheiterte knapp über das Tor. Den Schlusspunkt sollten dann aber die sehr gut aufgelegten Kehler setzten. David Assenmacher, lief alleine auf Rus zu, überlupfte diesen und markierte das 5:0 für den Kehler FV. Damit ziehen die Kehler in die erste Runde des Verbandspokal ein, wo sie auf den SC Hofstetten treffen. Für den SCO geht es in zwei Wochen in der Liga zum SV Oberachern, wo man gegen die Reserve der Oberligamannschaft den Ligaalttag antritt.

SCO – Kehler FV 0:5
0:1 (7. D. Assenmacher), 0:2 (25. Bounatouf), 0:3 (65. Lux), 0:4 (68. Paqarizi), 0:5 (79. D. Assenmacher)

Ausftellung:
SCO: Rus – Vujevic(80. Keskin), Männle, Burghard – Kempf, Yildirim, Thiele(46. Osmanov), May, Bergmann(57. Cisse) – Bayer, Traikia(67. Aliov)

KFV: Künstle – Aras(67. Jürck), Armbruster, Hartfiel, Y.Assenmacher – Sepp, Sax(54. Makaya), Maier, D.Assenmacher – Bounatouf(54.Paquarizi), Laifer(54. Lux)


HIER GEHT ES ZUR BILDERGALLERY AUF FACEBOOK ->

SCO vs. Kehler FV

Sport Club Offenburg 1929/50 e. V.

Fasanenweg 20 (Clubhaus)
77656 Offenburg
Telefon: 07 81 / 9 90 42 38 (Clubhaus)
e-Mail: infoatsport-club-offenburg.de
at durch @ austauschen

Zufallsbild

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen