Spielberichte

Sinzheim mit dem längeren Atem

2:1 Niederlage kurz vor Schluss gibt Dämpfer im Abstiegskampf für SCO

2:1 Niederlage kurz vor Schluss gibt Dämpfer im Abstiegskampf für SCO


(DaKe) Angereist mit dem ersten Saisonsieg wollte der Sport Club Offenburg beim SV Sinzheim die nächsten drei Punkte einfahren. Im Vergleich zur Vorwoche fehlten den Gästen Verteidiger David Burghard, sowie Moise Licata. Die Partie begann für beide Mannschaften sehr offen. Während der SCO aus einer guten Defensive Nadelstiche nach vorne setzte, spielten die Gastgeber immer wieder tiefe Bälle zwischen die Abwehrreihen. Sowohl die Gastgeber aus Sinzheim, als auch der SC Offenburg waren auf die Punkte angewiesen. Die erste gute Gelegenheit der Gäste hatte Ersin Osmanov, der nach einer Flanke per Kopf nur knapp das Tor verfehlte. Sinzheim tauchte nach einer viertel Stunde gefährlich vor dem SCO-Schlussmann Omar Bounatouf auf, doch der Schuss ging Zentimeter neben das Tor. In der 21. Minute bediente Aliu Cisse mit einem schönen Heber über die Innenverteidiger, den eingelaufenen Assad Traikia, der Torhüter Simon Bartmann tunnelte und zur 0:1 Führung für den SCO einschob. Kurz darauf wäre den Gästen fast einen Doppelschlag gelungen. Nach kurzer Freistoßvariante bediente Waldemar Kraus den im Rückraum eingelaufenen Bayer, dieser abzog, jedoch Bartmann im Tor konnte mit einer Glanzparade die Kugel an die Latte lenken und vor dem 0:2 bewahren. Bei den Gastgebern fehlte in Durchgang eins der letzte entscheidende Ball zur Verwertung.

Im zweiten Abschnitt wurde der SV Sinzheim aktiver. Der SC Offenburg verwaltete ihre hauchdünne Führung. Die Gastgeber wurden von Minute zu Minute gefährlicher. In der 60. Minute tankte sich dann Dominic Trapp durch die Innenverteidigung und tauchte frei vor Bounatouf auf, welcher im eins gegen eins die Oberhand behielt und den Offenburgern weiter die Führung sicherte.  In der 75. Minute war dann Bounatouf doch geschlagen aber für ihn rettete Mijo Vujevic auf der Linie in höchster Not, das schon sicher geglaubte Tor. Doch es war nur noch eine Frage der Zeit, wann die Gastgeber den Ausgleich erzielten würden. Vom SCO kam nur noch wenig in der Offensive. In der 82. Minute war es dann so weit. Ein eigentlich harmloser Eckball verlängert am kurzen Pfosten von Nicolas Göttler, ging der Ball über Freund und Fein hinweg und schlug am langen Pfosten zum 1:1 ein. Verdient war der Ausgleich aufgrund einer engagierteren zweiten Halbzeit allemal, jedoch wollten die Gastgeber mehr und so gab es in der Euphorie einen Freistoß für den Gast. Der abgefälschte Schuss fand Kraus, welcher völlig frei vor dem Tor der Sinzheimer stand, der jedoch so überrascht war, dass er den Ball nicht zur erneuten Führung aus kurzer Distanz im Tor unterbrachte. Und so kam es wie es kommen musste. Ein eigentlich schon geklärter Ball in der Nachspielzeit wurde erneut in den Strafraum geschlagen. Ein zu ungestümes Einsteigen von Mario Bergmann an der Kante des Strafraums führte zum Foulelfmeter in der 93. Spielminute. Yannick Dreher übernahm Verantwortung und setzte den Ball in die Mitte und erzielte mit dem Schlusspfiff den 2:1 Führungstreffer für Sinzheim.

Unsere 2.0 verlor das Stadtderby gegen den FV Rammersweier mit 0:6.


Sinzheim – SCO 2:1 (0:1)
0:1 (21. Traikia), 1:1 (82. Göttler), 2:1 (90.+3 Dreher, FE)

Aufstellung:
Sinzheim: Bartmann – Wöber, L. Merkel(65. Treml), Dreher, Trapp, Deißler(78. Matthäi), S. Merkel, Huck, Göttler, Trefzger, Istrate

SCO: Bounatouf – Kempf, May, Vujevic, Bergmann – Traikia, Keskin(61. Holdermann), Cisse, Kraus, Osmanov(67. Osmanov) – Cisse(73. M. Pleger)

Sport Club Offenburg 1929/50 e. V.

Fasanenweg 20 (Clubhaus)
77656 Offenburg
Telefon: 07 81 / 9 90 42 38 (Clubhaus)
e-Mail: infoatsport-club-offenburg.de
at durch @ austauschen

Zufallsbild

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen