Spielberichte

Die Offenburger gewinnen überraschend

Deutlicher 4:0 erfolg über Bühl

Deutlicher 4:0 erfolg über Bühl


Nach der unglücklichen Derbyniederlage beim FV Schutterwald und das Abrutschen auf den vorletzten Tabellenplatz, wollte der SCO am Samstag beim Heimspiel gegen den VfB Bühl unbedingt wieder Punkten. Die Ausgangslage vor dem Spiel war eindeutig, reisten doch die Zwetschgen-Städter mit dem neuen Trainer Christian Coratella als punktgleicher Tabellenführer und klarer Favorit nach Offenburg. Allerdings entwickelte sich die Schwarz-Weißen in den letzten Jahren zu einem richtigen Angstgegner der Bühler, die seit mittlerweile 2 Spielzeiten nicht mehr gegen die Offenburger gewinnen konnten.

Das Spiel startet rasant, der SCO versteckte sich nicht und übernahm zu Beginn die Spielkontrolle. Mit dem ersten Angriff in Minute 3 schockten die Gastgeber die Bühler und gingen mit 1:0 in Führung. Einen langen Ball aus dem Mittelfeld behauptete Torjäger Jan Philipowski gegen drei Büher Verteidiger und schloss wuchtig aus 16 Metern ab. Gästekeeper Touchemann konnte den Ball nicht festhalten und Tunahan Keskin staubte zur frühen Führung für den SCO ab. Die Gäste wirkten in der Folge etwas geschockt was die Offenburg beinahe ausgenutzt hätten, doch erneut Philipowski setzte einen Fernschuss knapp neben das Tor. Ein Ballverlust im Aufbauspiel der Schwarz-Weißen lud den VfB dann zum Konter ein, an dessen Ende der agile Nico Bohn nur durch ein Faul im 16er zu stoppen war. Den berechtigten Strafstoß setzte der Bühler dann allerdings einige Meter über den Kasten von SCO Schlussmann Alexander Maier. Und es sollte noch schlimmer für die Gäste kommen, denn statt einem möglichen 1:1 hieß es nach 25 Minuten 0:2 aus Sicht der Bühler. Stürmer Aliu Cisse hebelte mit einem schönen Heber in den Lauf seines Sturmpartners Jan Philipowski die komplette Gästeabwehr aus, und dieser bedankte sich mit einem satten Schuss unter die Latte und der 2:0 Führung für die Hausherren. Mit der Führung im Rücken überließen die Offenburger den Gästen aus Bühl nun mehr Ballbesitz doch richtig zwingend wurde es vor dem Tor des SCO zunächst nicht. Das änderte sich allerdings kurz vor der Halbzeit als Gästestürmer Sabando Cedeno plötzlich frei vor Keeper Alexander Maier auftauchte doch dieser verhinderte mit einer Glanzparade den Anschlusstreffer. In der Folge nahm der Druck der Bühler extrem zu und die bis dahin gut organisierte Offenburger Hintermannschaft kam ordentlich in Bedrängnis, doch der Ball wollte einfach nicht über die Linie. In der 45. Minute stand erneut Gästestürmer Sabando Cedeno frei vor dem Kasten, doch erneut verhinderte Schlussmann Maier den nicht ganz unverdienten Anschlusstreffer.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit übernahmen die Offenburger wieder das Spielgeschehen und hatten gleich einige Chancen. Zunächst scheiterte der kaum zu bändigende SCO-Torjäger Philipowski an Gästekeeper Touchemann und nur kurze Zeit später wurde der Schuss seines Sturmpartners Cisse in aller höchster Not von Bühls Verteidiger Göhringer noch zur Ecke geklärt. Ab Spielminute 60 und mit der Einwechslung von Sturmtank Jens Wartmann erhöhten dann die Gäste erneut den Druck. Vor allem nach Eckbällen und Flanken brannte es zum Teil lichterloh im Strafraum der Offenburger. Wiederum war es in dieser Phase SCO Keeper Maier, der im Verbund mit Waldemar Kraus einen Ball gerade noch von der Torlinie kratzte. Doch die Offenburger Verteidigung, um die glänzend spielenden Innenverteidiger Vujevic und Holdermann, warfen sich in jeden einzelnen Zweikampf und brachten die immer wieder anrennenden Zwetschgen-Städter schier zur Verzweiflung. Die Entscheidung viel dann in der 83 Spielminute als Mittelfeldmotor Nicolas Rios den eingewechselten Yayah Manneh auf die Reise schickte. Dessen Hereingabe verwandelte Aliu Cisse freistehend zum 3:0. Und nur zwei Spielminuten später kam es noch dicker für die Gäste aus Bühl. Erneut nach einem Konter über den agilen Cisse drückte Ersin Osmanov den Ball aus einem Getümmel im Strafraum der Gäste über zum 4:0 Endstand über die Linie.

Offenburgs Trainer Timo Bayer war nach dem Schlusspfiff voll des Lobes für seine Mannschaft: „Wir haben uns nach der unglücklichen Derbyniederlage letzte Woche im heutigen Heimspiel gegen einen starken Gegner endlich belohnt. Ich muss meiner Mannschaft für diese spielerische und kämpferische Leistung ein großes Kompliment aussprechen“, so Bayer kurz nach dem Spiel.

 

Social Media

Image
Image
Image
Image

News

Suche

Neuste Beitrag

Sport Club Offenburg 1929/50 e. V.

Fasanenweg 20 (Clubhaus)
77656 Offenburg
Telefon: 07 81 / 9 90 42 38 (Clubhaus)
e-Mail: infoatsport-club-offenburg.de
(at durch @ austauschen)

Bild des Tages 📸

sco-elchesheim-231021.jpg