News

Aktion Lebensretter

Defibrillator für einen sicheren Sportplatz
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Defibrillator für einen sicheren Sportplatz


Es war die Szene der Fußball Europameisterschaft, bei der jedem kurzzeitig der Atem stehen blieb. Momente des Bangens und Hoffens, in der ein junger Mensch um sein Leben kämpfte.

Ein dramatischer Moment im Spiel Dänemark gegen Finnland als in der 10. Minute Christian Eriksen, Spieler der Dänen ohne gegnerische Einwirkung zu Boden viel. Eriksen verlor sein Bewusstsein und bekam einen Herzinfarkt. Durch das schnelle Handeln seiner Mitspieler konnten Sie ihn vorm Ersticken retten. Jedoch hörte das Herz von dem 29-jährigen auf zu schlagen. Von nun an zählte jede Sekunde. Durch das beherzte Eingreifen der Ärzte, welche einen Defibrillator verwendeten, um Eriksen zu reanimieren, konnte schlimmeres verhindert werden. Ein plötzlicher Herztod von Eriksen wurde soeben noch verhindert, dank eines technischen Gerätes. Der Herztod ist die Todesursache Nummer eins. Jährlich sterben circa 100.000 Menschen daran. Dabei fällt unser Herz in ein Kammerflimmern und kann durch einen Stromschlag wieder gerettet werden. Zur Unterstützung bei der Maßnahme kann ein Defibrillator über Leben oder Tod entscheiden.

Wie im Fall Eriksen zu sehen kann es scheinbar jeden Treffen. Ein eigentlich Kerngesunder junger Mann konnte nur durch das schnelle Handeln von seinen Mitspielern, sowie durch die Reanimation mithilfe eines Defibrators gerettet werden. Ein Defibrillator findet man oft in öffentlichen Bereichen wie zum Beispiel Flughäfen, Bahnhöfen etc. Wir finden, dass solch ein Gerät auch an jedem Sportplatz angebracht werden muss. Im Notfall zählt jede Sekunde. Dabei gibt es extra für Laien sogenannte AED Defibrillatoren (Automatisierte Externe Defibrillatoren). Die kosten für einen Defibrillator belaufen sich auf rund circa 2000€ - 2500€. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie uns bei der Anschaffung solch eines Defibrillators. Leider gibt es derzeit noch keine Zuschüsse oder Förderungen für einen Defibrillator. Deswegen sind wir um so mehr auf Ihre Unterstützung angewiesen, sodass wir im schlimmsten Fall, welchen wir hoffen, dass dieser nie Eintritt, sofort die erforderlichen Maßnahmen einleiten können. Außerdem wollen wir darüber Aufmerksam machen, dass in naher Zukunft überall, wo viele Menschen zusammenkommen, und Sport betreiben solch ein Defibrillator zur Verfügung stehen sollte.

Beim Pokalspiel der Senioren am 24. Juli gegen den SV Niederschopfheim wird eine Spendenkasse am Eingang, am Grillstand sowie in der Wirtschaft aufgestellt, wo sie Ihre Spende für die Anschaffung eines Defibrillators geben können. Diese wird ebenfalls an den ersten Heimspielen bis Ende August dort stehen. Außerdem können Sie über das Konto "SCO-Förderkreis e.V." spenden.(Die Kontodaten finden Sie unten aufgelistet) Ab einer Spende von 100€ wird ihnen eine Spendenbescheinigung ausgehändigt. Geben Sie dazu einfach den Verwendungszweck „Aktion Lebensretter“ an.

Wir freuen uns auf Ihre Spende und dass wir das Thema gemeinsam mit Ihnen weiter Öffentlich machen, sodass wir so schnell wie möglich auch an all unseren Sportplätzen in der Region im Notfall Leben retten können.

Kontodaten SCO-Förderkreis e.V.

(Sparkasse OG-Ortenau IBAN: DE 76 6645 0050 0004 8763 40)

(Volksbank Offenburg IBAN: DE 59 6649 0000 0013 2527 00)

Verwendungszweck: Aktion Lebensretter

Sport Club Offenburg 1929/50 e. V.

Fasanenweg 20 (Clubhaus)
77656 Offenburg
Telefon: 07 81 / 9 90 42 38 (Clubhaus)
e-Mail: infoatsport-club-offenburg.de
at durch @ austauschen

Zufallsbild

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.